CALENDULA Seit Jahrhunderten werden die Blüten der Calendula Officinalis, die im Volksmund auch Ringelblume genannt wird, in der Naturheilkunde zur Behandlung von Wunden und Entzündungen verwendet. Daneben eignet sie sich aber auch hervorragend als pflegender Inhaltsstoff für Naturkosmetik- und Körperpflegeprodukte. Daher gilt dieser Pflanze unser besonderes Forschungsinteresse. In Zusammenarbeit mit den Arbeitsgruppen von Prof. Dr. Becker (Universität Saarbrücken), Prof. Dr. Franz (Universität Wien) sowie Prof. Dr. Della Loggia (Universität Triest) wurde in den letzten Jahren die entzündungshemmende Wirkung der Calendula eingehend untersucht.

Mit Hilfe modernster wissenschaftlicher Methoden analysierte man die Inhaltsstoffe der Calendula und fand heraus, dass die in den Blüten enthaltenen pflanzlichen Sterole (Faradiole) die eigentlichen Wirkstoffe der Calendula sind.

Schon früh hat das Unternehmen Dr. Theiss Naturwaren die richtigen Konsequenzen aus den wissenschaftlichen Erkenntnissen gezogen: Die Ringelblume als natürliche Quelle hochwirksamer Arzneistoffe sollte standardisiert und optimiert werden. In Zusammenarbeit mit der Universität Wien wurde im Jahr 1993 mit Züchtungsversuchen begonnen. Ziel war es, eine Ringelblumensorte zu finden, die die Wirkstoffe in hoher Konzentration enthält. Diese Züchtung ist inzwischen erfolgreich abgeschlossen. Die neue Sorte wurde beim Europäischen Sortenamt registriert und ist damit für unser Haus geschützt (Rinathei). Bei dieser Sorte handelt es sich nicht um eine genetisch manipulierte Pflanze, sondern um eine durch sorgfältige Auswahl und sachgerechte Züchtung vermehrte natürliche Sorte. Diese Pflanze und der aus ihren Blüten schonend gewonnene Extrakt bilden die Garantie für hohe Wirksamkeit und die hervorragende Hautverträglichkeit unserer Ringelblumensalben und der Dr. Theiss Calendula Pflegekosmetik.